Bicardos B 400

HIGH-TECH-DOSIERGERÄT FÜR NATRIUMHYDROGENCARBONAT

Die manuelle Zugabe, die mit starken Schwankungen einhergeht, gehört damit der Vergangenheit an. Mit der Bicardos B 400 wird eine Natriumhydrogencarbonat-Lösung in geringen Dosen automatisch dem Wasserkreislauf zugeführt und sorgt somit für die Herstellung und den Erhalt einer stabilen Säurekapazität (Ks4.3) und dadurch auch für eine optimale Flockung. Das Resultat ist ein glasklares Badewasser für Ihre Kunden.

Natriumhydrogencarbonat (Summenformel NaHCO3) gehört zu den Hydrogencarbonaten, die sich extrem positiv auf die Pufferkapazität des pH-Wertes auswirken.

Die kompakte Bauweise der Bicardos B 400 ermöglicht die einfache Einbindung in bestehende Bädertechnik und ist zudem auch bei sehr großen Wasservolumen einsetzbar. Die Anlage arbeitet sehr wirtschaftlich und geräuscharm, zudem verstopfungsfrei, da die Zugabe der Lösung in sehr geringen Mengen erfolgt.

Vorteile im Überblick

  • Zur Herstellung von Säurekapazität im Schwimm- und Badebeckenwasser
  • Einfache Handhabung
  • Einfache Installation
  • Geringer Platzbedarf
  • Bedarfsgerechte Dosierung möglich
  • Auch für große Wasserkreisläufe geeignet
  • Kein Verstopfen der Pumpen
  • Kein Verstopfen der Impfstellen
N

Einfache Ausführung

Anschlussfertige Dosiereinheit mit transparentem Behälterdeckel, Kugelhähnen und Durchfluss-Anzeigegeräten, inkl. Förderpumpe, anschlussfertig montiert auf einer Konsole.

Technische Daten

Füllung:

  • 84 kg Natriumhydrogencarbonat max. beim Nachfüllen
  • 106 kg Natriumhydrogencarbonat, brutto

 

  • Nominaler Betriebsdruck: 0,3 – 0,7 bar
  • Maximaler Druck: 1 bar
  • Maximale Wassertemperatur: 37° C
  • Leistungsaufnahme: 0,4 kW – 230 Volt
  • CE-konform
  • Höhe x Breite x Tiefe : 1600 x 510 x 800 mm
  • Gewicht: ca. 95 kg

Die Säurekapazität (Ks) ist das Maß der Pufferkapazität des Wassers und daher, unter Berücksichtigung von Säure– oder Laugeneintrag,  für die Stabilität des pH-Wertes verantwortlich.

Die wesentlichen Bestimmungsfaktoren der Säurekapazität sind die im Wasser vorhandenen Hydrogencarbonate wie Magnesium, Calcium und Natrium.

Eine zu geringe Säurekapazität bzw. eine unzureichende Mindestkarbonathärte des Rohwassers führt zu Schwierigkeiten bei der pH-Wert-Einstellung und sorgt für Probleme bei der Flockung.

Des Weiteren erhöhen sich bei Unterschreitung des in der DIN 19643 festgelegten Mindestwerts der Säurekapazität von (Ks) 4,3 = 0,7 mol/m3 die Gefahren von Wassereintrübungen aber auch von Korrosionsschäden an Metallen sowie mineralischen Bestandteilen des Beckens wie z.B. bei den Fliesenfugen.

Die Säurekapazität sollte daher nach der DIN 19643 regelmäßig, wöchentlich überprüft werden, um die dort beschriebenen Mindestanforderungen zu erfüllen und um wirksame Maßnahmen bei Unterschreitung einleiten zu können.

Wir raten daher an, neben der Möglichkeit die Frischwasserzugabe zu erhöhen, dem Rohwasser kontinuierlich Natriumhydrogencarbonat (Natriumbicarbonat) zuzuführen.

Für die wirtschaftliche, bedarfsgerechte und verstopfungsfreie Dosierung des Natriumhydrogencarbonats empfehlen wir dem professionellen Anwender die Bicardos B 400.

Die Bicardos B 400 ist ein High-Tech-Dosiergerät für die automatische Dosierung von Natriumhydrogencarbonat für die Sicherstellung einer konformen und ausreichenden Säurekapazität des Beckenwassers im öffentlichen Schwimmbad.

Bicardos B 400 - Ihr Dosiergerät für Natriumhydrogencarbonat

Wir erstellen Ihnen ein kostenfreies Angebot und stehen auch bei individuellen Fragen zur Verfügung.

Jetzt individuelles Angebot anfordern