Depolox® Pool E 700 P

Pool Management System für Mess-, Regel- und Prozess-Steuerungsaufgaben

Innovativ

Innovatives System für die genaue Messung, Regelung und Steuerung des gesamten Aufbereitungsprozesses im Schwimmbad. DIN-Kontakt und Cedox-Regelung bewirken Einsparungen im Energie- und Betriebsmittelbereich.

Einfach

Einfache Einrichtung und äußerst bedienungsfreundlich durch intuitive Menüführung auf 7″-Touchdisplay. Übersichtliche Anzeigen wie Trenddiagramme für alle Parameter. Optional: mehrfarbige Beleuchtung des Durchfluss-Moduls.

Fernanzeige und Bedienung

Fernanzeige und Bedienung über internetfähige Geräte wie Smartphones und Tablets. Somit müssen Überprüfungen nicht zwangsläufig vor Ort stattfinden.

Integration

Alle Funktionen des DEPOLOX Pool-Systems sind integriert.

Wallace & Tiernan® Mess- und Regeltechnik

Das neue Pool Management System Depolox® Pool E 700 P unterstützt Sie bei sämtlichen Mess-, Regel- und Steuerungsaufgaben bei der Aufbereitung von Schwimm- und Badebeckenwasser.  Je nach individuellem Anforderungsgrad können so viele Parameter wie gewünscht gemessen, angezeigt und überwacht werden.

Die Depolox Pool E 700 P ist eine Weiterentwicklung der bisherigen Depolox Pool-Einheit und die bekannten Merkmale wie DIN-Kontakt, Hochchlorungsfunktion, Economic-Betriebsmodus und CEDOX-Regelung sind weiterhin integriert. Zusätzlich misst und regelt das innovative neue System die Hygienehilfsparameter freies Chlor, pH-Wert und Redoxspannung. Aber auch die Parameter gebundenes Chlor, Gesamtchlor und die Leitfähigkeit können erfasst und geregelt werden. Die Anzeige der Temperatur und des Dosiermengenwerts, beispielsweise für Chlorgasanlagen, sind ebenfalls integriert. Zusätzlich wird der Betrieb mit unterschiedlichen Dosierausgängen, unter anderem für Pumpen, Chlorgas-, Elektrolyse-Anlagen unterstützt.

Aufbau und Funktionen

Das Produkt setzt sich aus dem Durchfluss-Modul Depolox Pool E und dem Elektronik-Modul 700 P zusammen. Das smarte Durchfluss-Modul ist in einem robusten Kunststoffgehäuse verbaut und in dem beleuchtbaren und klarsichtigen Durchflusskörper sind alle Sensoren sehr gut erkennbar. Das Durchfluss-Modul wird entweder in druckfester oder druckloser Ausführung mit bis zu fünf Sensoren bestückt. Die Signale werden über eine steckbare CAN-Verbindungsleitung störungssicher zum Elektronik-Modul gesendet.

Profitieren Sie von genauen und stabilen Messwerten! Konstanter Messerwasserdurchfluss durch Durchflussregelventil. Freie Chlormessung mit Drei-Elektroden-Sensor und auch die pH-Kompensation ist möglich. Temperaturkompensation und hydrodynamische Sandreinigung der Messelektroden. Optimale Anströmung von sämtlichen Sensoren.

Sicherheitsfunktionen

 

Integrierte Sicherheitsfunktionen garantieren den fehlerfreien Betrieb der Anlage. Die acht Schaltausgänge können auf bis zu 12 erweitert werden. Eine Mehrfach-Zuordnung von Ereignissen, wie z. B. ein Sammelalarm für die Überwachung von Grenzwerten oder Messwasserausfall, ist ebenfalls realisiert. Die Sicherheitsabschaltung greift bei Ausfall der Umwälzung und/oder bei Leermeldung des Dosierbehälters oder bei Messwasserausfall. Zusätzlich können Sie von einer Reglerabschaltung bei Sensorausfall und Sensorfehlern profitieren.

Elektronik-Modul

 

Das Elektronik-Modul ist mit mehreren Schnittstellen ausgestattet (RS 485, USB- und Ethernet-Schnittstelle). Diese ermöglichen die Anbindung an weitere Prozesssteuerungen und übergeordnete Systeme. Die Reglerausgänge für Stellmotoren, Dosier- und Pulspumpen sind im Einstellmenü einfach zu konfigurieren, alle gebräuchlichen Ansteuerungen lassen sich auswählen. Zur Registrierung und Weitergabe von Daten stehen auch Analogausgänge (mA-Ausgang) zur Verfügung.

 

Multi-Sensor

 

Der im Durchfluss-Modul integrierte „Multi-Sensor“ überwacht den konstanten Messwasserdurchfluss, erfasst die Messwassertemperatur und sorgt für einen großflächigen Potentialausgleich.

DIN-Kontakt und Economic-Modus

Wenn die in der DIN 19643 für „Aufbereitung von Schwimm- und Badebeckenwasser“ festgelegten Hygieneparameter erfüllt sind, können diese Informationen über den integrierten DIN-Kontakt an die Schwimmbadsteuerung übertragen werden. Dadurch kann die Umwälzung im Bedarfsfall abgesenkt werden. Dieser praktische Economic-Modus ist daher ideal für den Nachtbetrieb oder bei geringeren Besucherzahlen geeignet. Bei Absenkung der Umwälzung erhält das Elektronik-Modul über den Digitaleingang ein Signal. Die Regelparameter werden daraufhin angepasst, so dass auch im Economic-Betriebsmodus eine optimale und kontinuierliche Regelung sichergestellt ist.  Somit erfolgt eine dynamische Anpassung der Regelparameter durch eine integrierte Adaption.

Cedox-Regelung und integrierte Regler

Mit der CEDOX-(Chlor-Redox)-Regelung, einer optimierten Chlorüberschuss-Regelung, wird unter Berücksichtigung der Redoxspannung so wenig Chlor wie möglich, aber so viel wie notwendig, zugegeben. Dies erlaubt einen besonders sparsamen Einsatz von Chlor- bzw. Chlorprodukten. Selbstverständlich kann das Pool Management System die Chlorzugabe auch auf herkömmliche Art regeln.

Die Betriebsarten Auto, Manuell und Aus und die übergeordneten Sicherheitsfunktionen sind für jeden Regelkreis gesondert einstellbar. Um den DIN-Wert für gebundenes Chlor einhalten zu können, lässt sich eine Pulver-Aktivkohle- oder eine UV-Anlage direkt ansteuern. Optional ist die Messung der Leitfähigkeit. Mit ihr kann der Salzgehalt in Solebecken geregelt werden. Um eine optimale Regelqualität der Chlor-Regelparameter gewährleisten zu können, wird der Prozess durch einen Adaptionsvorgang unterstützt. 

Hochchlorung und Flockungsmittelsteuerung

Mit einer zeitlich frei einstellbaren Hochchlorung lässt sich die Wasserqualität mit wenig Aufwand für das Bedienpersonal optimieren. Die integrierte Flockungsmittelsteuerung ist einfach zu bedienen. Sie steuert die Flockungsmittel-Dosierpumpe und passt diese automatisch dem ECO-Betriebsmodus an.

Facts:

Robuster 3-Elektroden-DEPOLOX Pool-Chlorsensor mit zusätzlicher Elektrolytsalzschüttung, potentiostatische
3-Elektroden-Amperometrie; Messbereich 0 bis max. 20 mg/l, frei skalierbar Auflösung bis 10 mg/l: 0,01 mg/l; bis 20 mg/l: 0,1 mg/l; temperaturkompensiert 0 bis 50 °C. Sensorsteckverbindung IP 67.

Potentiostatische 3-Elektroden-Amperometrie, membranbedeckt (drucklos); Messbereich 0 bis max. 20 mg/l, frei skalierbar; Auflösung bis 10 mg/l: 0,01 mg/l; bis 20 mg/l: 0,1 mg/l; temperaturkompensiert 0 bis 45 °C; Steck-Schraubverbindung IP 67 – einsetzbar in Solebecken mit bis zu 4 % Salzgehalt.

Der Messwert des gebundenen Chlors (Chloramine) wird aus der Differenz von Gesamtchlor und freiem Chlor errechnet und angezeigt. Anzeigebereich 0 bis max. 20 mg/l, frei skalierbare Auflösung bis 10 mg/l: 0,01 mg/l; bis 20 mg/l: 0,1 mg/l.

Messbereichsanfang 0 bis 5 pH, Messbereichsende 9 bis 14 pH, frei skalierbar in 1 pH-Wert-Schritten ; Auflösung 0,01;
temperaturkompensiert 0 bis 50 °C; Steck-Schraubverbindung IP 67.

Messbereichsanfang 0 bis 5 pH, Messbereichsende 9 bis 14 pH, frei skalierbar in 1 pH-Wert-Schritten ; Auflösung 0,01;
temperaturkompensiert 0 bis 50 °C; Steck-Schraubverbindung IP 67.

Messbereiche 2500 µS/cm;, 10, 20, 50, 100, 200 mS/cm; Auflösung 0,1 mS/cm; umschaltbar auf NaCl-Anzeige in mg/l und %; temperaturkompensiert 0 bis 50 °C.

  • Überwachung des Messwasserdurchflusses Schaltpunkt: 21 l/h ± 3 l/h Schalthysterese: 2 l/h
  • Erfassung der Messwassertemperatur; Messbereich 0 – 50 °C, Auflösung: 0,1 °C; Messfühler: Pt 1000
  • großflächiger Potentialausgleich durch Edelstahlkörper (Messwassererdung)

Analogeingänge: 1 x Dosiermengenanzeige (Stellpositions-Rückmeldung der Gasanlage)

Digitaleingänge: 3 x frei definierbar für z.B. Reglerstopp, Betriebsart-Umschaltung, zweiter Sollwert bzw. Parametersatz (ECO)

8 x Relaisschaltausgang potentialfrei für Reglerausgänge (Cl2 , pH-Wert, Gesamtchlor, Leitfähigkeit) ,Sonderfunktionen (DIN-Kontakt, Flockungsmitteldosierung), Alarmkontakte, Sammelstörmeldungen. Alle Ausgänge sind als Wechselkontakte ausgeführt. Bei Bedarf optional erweiterbar durch internes 4faches Relaisboard (Wechselkontakte). Schaltfunktion wird auf graphischer Oberfläche angezeigt. max. 6 A/250 V AC, 0,2 A/220 V DC.

4 x 0/4 – 20 mA, frei konfigurierbar Bürde ≤ 500 Ohm, Genauigkeit < 0,5 % FS galv. isoliert bis 50 V gegen Erde.

Netzversorgung: 100 – 240 V ± 10% oder 24 V DC, 50/60 Hz.

  • Umgebungstemperatur: 0 – 50 °C
  • Schutzart: IP 66
  • Prüfung und Kennzeichnung: CE-konform
  • Abmessungen (B x H x T): 318 x 305 x 155 mm
  • Gewicht mit Verpackung: ca. 4,5 kg

Dosiermengenanzeige

 

Alle Dosiermengen werden angezeigt und aufgezeichnet. Falls es notwendig ist, kann die Dosiermenge am Gerät begrenzt werden. Für Gas-Dosieranlagen steht ein automatischer Abgleich zur Verfügung.

 

 

 

Speicher- und Schnittstellen

 

 

Mit dem SD-Karten-Slot kann eine SD-Karte als Langzeitspeicher für alle Einstellparameter und Archivdaten verwendet werden.

Auf der Unterseite des Elektronik-Moduls befindet sich eine USB-Schnittstelle für Firmware-Updates. Zusätzlich stehen folgende Schnittstellen zur Verfügung: RS 485, Feldbus und CAN-Bus.

Anzeige und Bedienung

Das farbige 7″-Touchpanel gewährleistet eine intuitive Bedienung des Pool Management Systems. Hygieneparameter, Prozessgrößen werden in Trendkurven anschaulich dargestellt. Durch eine Benutzerverwaltung und Berechtigungsstufen können unerlaubte Veränderungen der Prozessparameter unterbunden werden.

 

 

Die Depolox® Pool E 700 P sorgt für genaues Messen, Regeln und Steuern des Aufbereitungsprozesses.

Wir erstellen Ihnen ein kostenfreies Angebot und stehen auch bei individuellen Fragen zur Verfügung.

Jetzt individuelles Angebot anfordern